Größe: ca. 28 cm
Alter: * 05/2008
Verträglich mit
Rüden: Ja
Hündinnen: noch nicht getestet
Katzen: noch nicht getestet
Bei uns seit: 15.06.2019
Aufenthaltsort: Perrera Sircan

Sie ist klein, sie ist zart, sie ist verlassen – ein trauriges Schicksal hat diese liebe, herzliche, süße Hündin ereilt. Yoli ist seit kurzem bei Belinda. Fast hätte sie auch eine neue Familie in Spanien gefunden. Aber wahrscheinlich wollten die sie genauso wenig adoptieren wie ihre ehemaligen Besitzer sie behalten wollten. Denn Yoli ist eine ältere Hundeomi, die sich mit einigen größeren und bestimmt auch kleineren Wehwehchen durch ihr verbleibendes Leben schlagen muss. Und dies sollte so würdevoll und gemütlich sein, wie es nur eben bei einer liebevollen Familie in Spe möglich wäre, die sich dieser Herzensaufgabe stellen möchte: Einer alten Hundedame noch ein weiches Körbchen für den Rest ihres Lebensabends zu richten.

Wir könnten uns gut vorstellen, dass sie zu Hundeeltern passen würde, die mit ihr gemütlich, stressfrei und eher mal auf der Couch kuschelnd die nächsten Jahre verbringen. Geliebt, gehegt und gepflegt könnte sie sich auch sehr schnell von der einen oder anderen Blessur erholen – sie hat ein Ohrproblem, ein Auge ist nicht mehr so gut und sie hat fast keine Zähne mehr. Das ist aber alles kein Grund, dass sie sich nicht bei gutem Futter, sanfter Ansprache und viel Lob noch einmal aufrafft. Sicherlich würde sie nicht mehr durch die Wohnung, den Garten oder Feld/Wald und Wiese toben, aber gemütliche ruhige Spaziergänge, nicht zu weit, aber doch noch mit genügend Schnupperrundkurs, würden ihre Sinne und ihre Neugier wach halten. Gerne eventuell mit einem souveränen gut sozialisierten Ersthund, der sich ein wenig um sie kümmert, ohne die ältere Dame zu bedrängen. Schmuserunden und ein liebevolles konsequentes Erklären ihrer neuen Welt würden ihr bestimmt großen Spaß machen. Yoli ist älter, aber gehört sicherlich noch nicht zum alten Eisen und würde bestimmt, wenn sie könnte und dürfte, auf Entdeckungstour gehen. Spielen, geherzt werden, genüsslich schlummern, das würde sie zum einen entspannen, aber gleichzeitig auch ihr Wohlbefinden fördern. Mitleid ist nicht der richtige Grund, um sich für sie zu entscheiden. Sie aufzunehmen ist eine Herzensentscheidung mit dem Bewusstsein, dass sie anfänglich etwas unsicher sein könnte und je nach ihrem Allgemeinbefinden die eine oder andere Schwachstelle in Kauf zu nehmen wäre. Aber Yoli hätte verdient, ihren Lebensabend in einem gemütlichen weichen Körbchen zu verbringen. Sie könnte gemeinsam mit ihren noch rüstigen Besitzern alt werden.

Wenn Ihr Herz spontan höher schlägt und Sie dieser kleinen Hundeseele ein Leben in Würde und Glück schenken möchten, dann müssen Sie nicht lange auf sie warten. Yoli könnte beim nächsten Transport kastriert, geimpft und entwurmt mit Chip und aktuellem Check auf Mittelmeerkrankheiten ihr kleines Bündel unterstellen und ihrer neuen Familie entgegen reisen.