Größe: ca. 48 cm
Alter: * 08/2014
Verträglich mit
Rüden: noch nicht getestet
Hündinnen: noch nicht getestet
Katzen: noch nicht getestet
Bei uns seit: 08.08.2019
Aufenthaltsort: Perrera Sircan

Wenn Sie dieses kleine zarte Gesicht betrachten und sich fragen „Was musste diese lieben Maus wohl ertragen?“, dann haben Sie bereits einen kleinen Teil einer gequälten Hundeseele entschlüsselt. Rosa hatte bisher ein schlimmes Leben: Sie wurde geschlagen und extrem misshandelt, so brutal, dass sie mit gebrochener Hüfte bei Belinda ankam. Wir versuchen alles, um ihr zu helfen: Sowohl in Spanien, als auch hier auf unserer Seite sammeln wir Spenden, um die Kosten für eine Operation und die Nachbehandlung zu stemmen. Wenn Sie sich jetzt weiter fragen „Ob sie das wegsteckt?“, dann sind Sie schon auf dem gleichen Weg wie wir: Wir glauben fest daran! Denn obwohl sie soviel Schlechtes erdulden musste und sicherlich auch jetzt von Schmerzen gepeinigt wird, so ist Rosa den Menschen weiterhin zugetan, vertrauensvoll und lieb. Sie weiß, dass ihr geholfen wird. Und erträgt alle Untersuchungen tapfer und geduldig.

Das ist der Grund, warum wir für sie schon jetzt eine liebevolle Familie suchen, obwohl sie noch einige Behandlungen weit weg von einem Transport sein dürfte. Wenn Ihr Herz jetzt einen Sprung macht und Sie sich sagen „Das schaffen wir mit der Kleinen“, dann dürften Sie ein warmes Gefühl in sich spüren und eine unglaubliche Motivation, denn dann haben Sie Ihre Seelenhündin gefunden. Allerdings – und dies schicken wir unbedingt voraus – darf eine solche Entscheidung nicht aus Mitleid getroffen werden. Rosa wird bestimmt alles gut überstehen, langsam zu Kräften kommen und dann bereit sein, ihr Köfferchen zu packen, um Ihnen entgegen zu reisen. Sie ist eine junge Hundedame im besten Alter, die anfänglich vielleicht noch etwas zögerlich und vorsichtig sein könnte. Es ist die wohldosierte Mischung aus Neuem, Ruhen und Rückzug, so wie sie es anbietet und braucht, um ausgelastet und glücklich zu werden. Ausgiebige Schmusestunden mit liebevoll streichelnden Händen und einer sanften Ansprache, die sie so nie kennengelernt hat, und intensive, behutsame Kuschelrunden wären Balsam für ihre zarte, verletzte Seele, so dass sie langsam, aber stetig tiefes Vertrauen und Sicherheit zu ihren Lieben aufbauen würde.

Mit zunehmend weiterer Erholung, leckerem Futter und einem weichen Körbchen für ihre erstarkenden Glieder würden sich ihre Energien bestimmt nach und nach entfalten. Der Anblick dürfte eine einmalige Belohnung sein: Der erste Lauf im Garten oder an einer natürlich gut gesicherten Leine durch Wald und Wiese. Mit fliegenden Ohren, geöffnetem Mäulchen, strahlendem Blick. Darauf dürften Sie sich freuen, wenn Sie jetzt sagen „Rosa ist unser Herzblatt“. Denn dann wäre sie bereit, um mit geduldigem Erklären ihrer neuen Familienwelt, viel Lob und abwechslungsreicher Beschäftigung ihr endgültiges Plätzchen in ihrer neuen Gemeinschaft zu erobern. Ob erste Lektionen aus dem Hundeeinmaleins oder die Oberstufe auf der Hundeschulbank – körperlich erholt, seelisch im Einklang und geistig gefordert dürfte sie sich zu einer gechillten, anhänglichen und für ihre Familie allzeit bereiten Hundemaus entwickeln. Das Leben entdecken, Freundschaften schließen, mit Artgenossen spielen und vielleicht auch hin und wieder mal toben, das wäre das Leben, das sie verdienen würde.

Rosa hat noch eine Wegstrecke vor sich, es braucht Geduld, Zeit sowie körperliche und seelische Genesung. Aber sie hat bisher alles gemeistert und fängt mit ihrem würdevollen Charakter die Herzen der Menschen ein. Wenn Sie sich vorstellen können, dieser süßen Maus ein Zuhause-für-immer zu schenken, in dem sie aufblühen und das Hundeleben genießen könnte, dann schreiben Sie ihr über TiS. Rosa antwortet garantiert. Und wenn die Zeit gekommen ist, wird sie kastriert, geimpft und entwurmt mit Chip und aktuellem Check auf Mittelmeerkrankheiten ihrer neuen, bis dahin ungeduldig wartenden Familie entgegen reisen.