Größe: ca. 54 cm
Alter: * 07/2017
Verträglich mit
Rüden: Ja
Hündinnen: Ja
Katzen: noch nicht getestet
Bei uns seit: 28.06.2019
Aufenthaltsort: Seproan Sallent

Ein besonderes Mädels-Quartett sind Mia und ihre Schwestern Mae, Zoe und Zia, die seit Ende Juni bei Marc eingezogen sind. Obwohl sie aus schlechter und nicht artgerechter Haltung befreit wurden, sind sie fröhlich, lieb und sehr umgänglich mit Menschen und äußerst sozial gegenüber ihren Artgenossen. Ein souveräner Ersthund wäre bestimmt eine tolle Überraschung.

Obwohl Mia genau wie ihre Schwestern aufmerksam, aufgeweckt und neugierig ist, bleibt sie zu Beginn sehr scheu, vorsichtig und zeigt sich ängstlich. Hat sie Zutrauen zu ihrem Gegenüber, lässt sie sich sehr gerne streicheln. Ihre Hundeeltern in Spe, die sich vielleicht gerade deshalb in sie verlieben, bräuchten viel Geduld, Liebe und ein Auge für ihre Körpersprache, damit sie ihr Schneckenhäuschen verlassen und nach und nach Vertrauen fassen würde. Aktiv sein ist gut, Abwechslung mit spielerischer Beschäftigung noch besser, aber alles in kleinen Schritten, mit ausreichend Möglichkeiten zu Ruhe, Rückzug und entferntem Beobachten. Mit sanfter Ansprache, viel Lob und einem liebevoll geduldigen Erklären ihrer neuen Welt dürfte Mia schnell merken, dass sie sicher wäre und sich anlehnen könnte. Die Rollenverteilung sollte gleich zu Beginn geklärt werden. Aufeinander zu achten und sich zu öffnen, könnte Mia gemeinsam mit ihrer Familie mit der Unterstützung eines erfahrenen Hundetrainers lernen. Der Kontakt zu Artgenossen zum Spielen und Rumalbern würden ihr gut tun und ihre Lebensgeister, die bestimmt nach und nach erwachen würden, in die richtigen Bahnen lenken. Lektionen aus dem Hundeeinmaleins und gemütliche Spaziergänge an der Leine könnten die Bindung zu ihren Menschen festigen und würden ihr bestimmt großen Spaß machen. Und wo ließe es sich besser entspannen als im eigenen weichen Körbchen, alle Viere von sich gestreckt. Ausgiebige Knuddelstunden und Schmuserunden mit ihren Lieben würde sie bestimmt bald sehr genießen, so dass sie sich zu einer ausgelasteten Hundedame mausern könnte.

Mia könnte eine Traum-Hündin werden. Möchten Sie sie auf diesem Weg an der Pfote nehmen und begleiten? Dann schreiben Sie ihr. Sie antwortet garantiert. Und vielleicht könnte sie schon beim nächsten Transport geimpft, kastriert und entwurmt mit Chip und aktuellem Check auf Mittelmeerkrankheiten ihr Köfferchen unterstellen und ihrem neuen schönen Zuhause entgegen reisen.