Größe: ca. 67 cm
Alter: * 06/2021
Verträglich mit
Rüden: Ja
Hündinnen: Ja
Katzen: noch nicht getestet
Bei uns seit: August 2022
Aufenthaltsort: Pflegestelle Landkreis Celle, Niedersachsen

Update Kim (23.9.2022):
Kim ist am letzten Sonntag in Ihrer Pflegestelle in Bergen im Landkreis Celle angekommen.
Hier lebt sie mit drei anderen Hunden (zwei kleinen älteren Mischlingshündinnen und einem Rottirüden).
Kim ist eine sehr schlaue Hündin, die schnell lernt. Leider ist sie auch noch sehr gestresst und fährt schnell hoch. Wenn sie etwas neues nicht sofort versteht, neigt sie zu Übersprungshandlungen (Leine beißen, anspringen). Sie ist aber durchaus gut zu unterbrechen und nimmt einfache Kommandos, die sie schon kann gut an.
Sie zeigt sich verträglich mit anderen Hunden, die sie in Ruhe auf einem Spaziergang an der Leine kennen lernen durfte. Beim Spielen ist sie recht pöbelig. Daher sollte ihr Spielpartner ihrem Temperament gewachsen sein.
Man muss mit ihr auch das zur Ruhe kommen üben. Dabei liebt sie es auf einem großen Kong rumzukauen. Kim ist auch sehr verschmust und kuschelt gern.
Kim ist stubenrein und reagiert auf ihren Namen. Sie kann mit den anderen drei Hunden gefüttert werden und zeigt keinen Futterneid. Kim bindet sich sehr schnell an ihre Menschen. Einige Männer scheinen ihr unheimlich zu sein, mit dem Mann der Pflegestelle kommt sie aber super aus. Sie ist rassetypisch wachsam, reagiert auf Menschen draußen generell freundlich. Wie sie auf Besuch reagiert, kann noch nicht beurteilt werden. Dinge, die sie im Maul hat, kann man ihr gut abnehmen.
Sie kennt mittlerweile die Kommandos Sitz, Platz, Hier (mit Vorsitz), Bleib und Schau. Die Leinenführigkeit hat sich extrem verbessert. Sie ist auch unter Ablenkung gut ansprechbar. Natürlich müssen alle Kommandos weiter geübt werden, da Kim gegebene Kommandos hin und wieder hinterfragt.
Kim ist sehr lernbereit. Heute hat sie das erste Mal das Bleib mit dem gezielten Apportieren des Futterbeutels versucht und sofort verstanden!
Für unsere Kimi suchen wir ruhige und besonnene Menschen, die sie mit Konsequenz (nicht zu verwechseln mit Härte!) erziehen.
Es sollten sehr sportliche Leute sein, die sie körperlich auslasten (Joggen, Fahrradfahren…), aber ihr auch geistige Auslastung in Form von Nasenarbeit bieten (ZOS, Mantrailing,…). Beim Training sollten die Halter ein gutes Timing haben. Daher ist der Besuch einer guten Hundeschule anzuraten.
Kim kann als Einzelhund leben, oder zu einem nicht zu dominanten Zweithund, der ihrem Temperament gewachsen ist.
Wer genug Zeit und Lust auf Sport und Hundetraining hat, wird mit Kim sicher einen tollen Hundepartner an seiner Seite haben.

Hier kommt ein sehr hübsches Malinois-Mädchen, wir haben sie Kim genannt, und wir sind sehr zufrieden mit ihr.
Kim wurde zusammen mit einem anderen Junghund entdeckt, beide waren in der Nähe unseres Tierheims und wir vermuten, dass sie sich verlaufen haben. Wir haben die Hunde abgeholt, ins Tierheim gebracht und durch den Mikrochip haben wir versucht, ihren Besitzer zu finden, aber leider ohne Erfolg, und aus diesem Grund wartet Kim nun bei uns auf eine tolle neue Familie.
Unsere Kim ist eine typische Malihündin – sie ist lieb, aktiv, treu, sehr intelligent und sie ist sehr hübsch! Aber leider sind ihr die Tierheimbedingungen zu langweilig und gar nicht geeignet für solch einen Hund, denn sie braucht mehr, als nur das: mehr Aktion, mehr Gassi gehen, mehr Erziehung, mehr Streicheleinheiten und eine Aufgaben im Leben. Trotz allem erträgt sie geduldig ihr Leben bei uns.
Wir hoffen sehr, dass unsere Teenagerin Kim bald ihre Menschen – aktive Leute, gerne Fans und Kenner dieser Rasse -, die sich das Leben mit einer sympathischen Malinoishündin vorstellen können, finden wird. Dann ist der Erfolg garantiert, weil sie sehr brav ist.
Kim ist wie gesagt sehr jung, fit, gesund und reisebereit. Viel Glück liebe Kim!!!