Liebe Frau Löwenstrom,

ich weiß es noch wie heute, es war der 02.03.2013 17 Uhr und Frau Huhn klingelte und kam mit unserem Paulchen! Sie rief mich zwei Tag vorher noch an und fragte mich ob er trotz positiven Leishmaniosetest mit nach Deutschland reisen darf, ich dachte nur eine Sekunde nach und sagte ja.
Gestern nun, nach noch nicht mal 5 Jahren mussten wir ihn über die Regenbogenbrücke gehen lassen. Wir haben gekämpft: 5 Milteforan Therapien, große Blasenstein OP  und die letzten 2 Jahre alle drei Monate in die Tierklinik zum Chek up. Leider wurden die Laborwerte stetig schlechter.
Bis nun am Wochenende sein Körper langsam den Kampf verlor, wir haben trotzdem noch alles probiert, stationärer Aufenthalt. Bis wir gestern entschieden haben ihn in Würde gehen zu lassen, wir waren bei ihm. Auch wenn diese 5 Jahre eine Achterbahnfahrt der Gefühle waren, viele Menschen den Kopf geschüttelt haben ( was wir alles für einen Hund ausgeben) wir würden genau diesen Hund wieder adoptieren, diesen und keinen anderen!!!!!! Er hat mehr gegeben als genommen, er hat sein Leben genossen und wir mit ihm. Er war das Wichtigste in meinem Leben. Er hat mich gelehrt im Hier und Jetzt zu leben, den Moment zu genießen, da wir wussten unsere Zeit ist begrenzt.

Danke noch mal an das Team, danke für diese wunderbare Seele!!!!!!!!
Die sehr verzweifelte Familie von Paulchen

 

Zurück zu den Trauerfellen