Opa Mou hat uns heute verlassen…

opamou

Ich war heute mit ihm beim Tierarzt, er war die letzten Tagen nicht mehr gut drauf, fand keine Ruhe mehr, lief ständig umher und wusste nicht wohin. Wenn man beim spazieren gehen nicht aufpasste, lief er quer über die Straße, blieb stehen und war total verwirrt. Vor offenen Türen stand er und vertüddelte, dass er hinein laufen wollte. Beim Schlafen rang er nach Luft und japste jämmerlich. Die Tierärztin hörte sein Herz ab, das war ganz schwach. Er hatte sehr viele Knoten auf der Haut und wahrscheinlich auch Krebs in den Organen. Seine Hinterhand war sehr schwach und er fiel hinten immer häufiger zusammen. Er war schwach und in den letzten Tagen verließ ihn seine Lebenslust. Er wirkte auf mich sehr traurig und durchdrang mich mit einem Blick, der nach Hilfe flehte. Auf Raten der Tierärztin schickten wir ihn heute über die Regenbogenbrücke. Er ist nun schmerzfrei und wir hoffen, dort oben ist er wieder jung und fit. Ich vermisse ihn sehr, er war mit seiner ruhigen und lieben Art etwas ganz besonderes. Danke für diesen tollen Hund. Ruhe in Frieden Opa Mou.

Zurück zu den Trauerfellen