Anfrageformular

RESERVIERT

triki05
triki02
triki03
triki04
triki00
triki01

Größe: ca. 40 cm
Alter: *??
Verträglich mit
Rüden: ??
Hündinnen: ??
Katzen: noch nicht getestet
Bei uns seit: 03.04.2018
Aufenthaltsort: Perrera Sircan

Triki wurde von der Polizei vor ein paar Tagen in die Perrera gebracht. Wir gehen sehr stark davon aus, dass ihn niemand vermisst oder abholen wird. Umso mehr wollen wir diesem armen Rüden helfen, ein neues schönes Zuhause zu finden.

Wir sind einiges gewohnt, aber trotzdem haben uns die Bilder von Triki geschockt! Sein Leben muss die Hölle gewesen sein, und wir sind sehr froh, dass er jetzt bei Belinda auf einen Neuanfang hoffen darf. Deutlich ist zu sehen, dass er unterernährt ist, geschweige denn die offenen Wunden an seinen Beinen und einige andere Blessuren, die er davon getragen hat. Er scheint an Blutarmut zu leiden, jedenfalls wird dies jetzt gründlich abgecheckt. Aber das ist nur äußerlich, was man direkt sehen und ertasten kann. In seinem Inneren muss es für Triki ziemlich einsam sein, er ist ängstlich, zurückhaltend, klemmt seine Rute, seine Augen zeigen wenig Vertrauen in die Menschen, die sich plötzlich mit ihm freundlich beschäftigen und sich um ihn kümmern. Wie er mit anderen Hunden auskommt, können wir im Moment noch nicht sagen. Ein kleiner Hoffnungsschimmer ist doch auf den Fotos zu sehen: Triki mag erstarren, aber er weicht nicht zurück, will sich nicht losreißen oder wegrennen. Er ist nicht aggressiv oder beißt um sich. Triki gehört zu denen, die still leiden und ertragen. Und damit soll und muss jetzt Schluss sein!

Für Triki suchen wir Menschen, die sich darüber im klaren sind, dass dieser hübsche Rüde in einem Schneckenhäuschen lebt, das er nur langsam mit ganz viel Geduld, Ruhe und Zeit verlassen würde. Liebevolle Konsequenz, ein langsamer Aufbau von Kontakt und Nähe begleitet von leckerem Futter und einem weichen Körbchen mögen ihn Schrittchen für Schrittchen aus seiner Deckung locken. Was er nicht braucht, ist Mitleid! Das wollen wir auch nicht wecken, sondern die sorgsame und liebevolle Aufgabe in den Vordergrund stellen, bis er soweit ist, das Hundeeinmaleins zu lernen, Kontakt zu Artgenossen aufzubauen und mit anderen fröhlich und ausgelassen zu toben. Möglich ist alles, aber der Weg ist nicht bequem. Dafür erwarten seine Menschen die schönsten Momente, die ein Hundeliebhaber erleben darf: Ihn aufblühen zu sehen, seine strahlenden Augen und ein glückliches „Lachen“.

Können Sie sich diese Verwandlung vorstellen und Triki mit fliegenden Ohren und freudigem Bellen über Ihren Rasen flitzen sehen? Dann könnten Sie für ihn da sein und müssten auch nicht lange auf ihn warten. Triki könnte schon sehr bald kastriert, geimpft und entwurmt mit Chip und aktuellem Mittelmeercheck seine Reise in sein neues Glück antreten.

Zurück zur Übersicht