Anfrageformular

caramelo202
caramelo203
caramelo200
caramelo205
caramelo201
caramelo204

Größe: ca. 55 cm
Alter: * 04/2017
Verträglich mit
Rüden: ja
Hündinnen: ja
Katzen: noch nicht getestet
Bei uns seit: 20.02.2018
Aufenthaltsort: Perrera Sircan

Caramelo wurde vor einigen Tagen von der Polizei in die Perrera gebracht. Da bisher niemand nach dem jungen Rüden gefragt hat, gehen wir stark davon aus, dass er auch nicht mehr abgeholt wird. Somit möchten wir ihm die Chance bieten, ein neues schönes Zuhause zu finden.

Wir wissen nicht viel über Caramelos Vorleben. Er wurde auf der Strasse von einem Mädchen aufgesammelt, und es für uns den Anschein, dass er mit Menschen und mit Kindern sehr lieb und umgänglich sein könnte. Auf den Fotos zeigt sich der hübsche Rüde freundlich, sehr interessiert und neugierig. Belinda schreibt uns, dass er noch sehr verspielt sei, was für einen aufgeweckten und fröhlichen Charakter sprechen würde. Er scheint keineswegs ängstlich und wir vermuten, dass er sich mit einer spielerischen und konsequenten Erziehung bei einer aktiven sportlichen Familie sehr wohl fühlen könnte.

Caramelo steht noch am Anfang seines Lebens. Für ihn suchen wir geduldige liebevolle Menschen, die seine Energien geschickt und mit viel Abwechslung fordern und fördern, damit er sich zu einem entspannten und glücklichen Hundemann entwickeln dürfte. Der Kontakt zu Artgenossen sowie ausgiebige Kuscheleinheiten mit seiner Familie sind genauso wertvoll für ihn wie ein weiches Körbchen und leckeres Futter. Ein souveräner Ersthund würde ihm bestimmt viel Freude machen und ihm helfen, sich in einer neuen Umgebung zu orientieren. Wir sind sehr zuversichtlich, dass er sich zu einem tollen Freund und Begleiter entwickeln könnte, der seinen Menschen mit Treue begegnet und ihnen einfach nur großen Spaß macht.

Können Sie sich Caramelo als neues Mitglied in Ihrer Familie vorstellen? Dann müssen Sie nicht lange auf den Hübschen warten. Er könnten schon beim nächsten Transport kastriert, geimpft und entwurmt mit Chip und aktuellem Check auf Mittelmeerkrankheiten zu neuen Ufern aufbrechen.

Zurück zur Übersicht