Größe: ca. 47 cm
Alter: * 09/2018
Verträglich mit
Rüden: Ja
Hündinnen: Ja
Katzen: noch nicht getestet
Bei uns seit: 29.06.2019
Aufenthaltsort: Seproan Sallent

Es gibt Fellnasen, deren Blick trifft mitten ins Herz – so auch bei diesen drei süßen Geschwistern Ivet, Arthuro und Aurelia. Wir wissen nichts über ihr Vorleben oder ob sie einen Besitzer hatten. Da sie unverkennbar Podenco-Gene in sich tragen, könnte es gut sein, dass sie zuvor einem Jäger gehörten. Ob sie nicht „gut“ genug waren, ob sie ausgebüchst sind oder er ihrer überdrüssig wurde, lässt sich nicht nachvollziehen. Sie sind alle drei sehr dünn und extrem vorsichtig mit Menschen. Mit ihren Artgenossen kommen sie dafür um so besser aus, sie sind sehr sozial und verstehen sich sowohl mit Rüden als auch mit Hündinnen. Ein souveräner Ersthund könnte ihnen in einem neuen Zuhause Orientierung und Sicherheit geben.

Ivet ist ein süßer Schatz, die mit ihren wunderschönen Augen scheu um sich blickt. Sie lässt sich auf den Arm nehmen und streicheln, aber sie scheint immer auf dem Sprung. Das bedeutet, dass ihre Hundeeltern in Spe sie auf jeden Fall vorsichtig und mit sehr viel Geduld an alles Neue heranführen sollten. Dabei muss sie gerade am Anfang doppelt gesichert bleiben, auch im Haus, im Garten, beim Ein- und Aussteigen aus dem Auto. Es liegt nicht an ihren neuen Lieben, dass sie entweichen würde, sondern an fehlender Sicherheit und Vertrauen in den Menschen. Dies aufzubauen ist das wichtigste, denn sie gehört zu einer äußerst sensiblen, sanften und überaus kreativen Hunderasse. In behutsamen Händen dürfte sie aufblühen und sich zu einer wahren Traumhündin entwickeln.

Mit sanfter Ansprache, viel Lob und einem liebevollen konsequenten Erklären ihrer neuen Welt dürfte die intelligente Maus sehr schnell begreifen, dass es ihr gut ginge und sie sich entspannen dürfte. Die Podencos nehmen ihre Umgebung mit allen Sinnen wahr. Sehen, hören und riechen, um sich „umzuschauen“, liegt ihnen im Blut. Somit könnte eine abgestimmte und abwechslungsreiche Beschäftigung mit kleinen Lektionen aus dem Hundeeinmaleins die erste Bindung an ihre neue Familie festigen. Alle zusammen sollten die Hundeschulbank in einer geeigneten Hundeschule oder Kommunikationsgruppe drücken, damit Ivet und ihre Familie lernen, aufeinander zu achten. Kontakt zu Artgenossen ist für dieses bewegungsfreudige Hundemädchen wichtig, damit ihre Energien gleich in die richtigen Bahnen gelenkt würden. Sie rennt für ihr Leben gerne, somit wäre eine Gruppe Gleichgesinnter, die ein sicher eingezäuntes Gelände haben, ein wahrer Traum für den Schatz. Dazu Fährtenlese als Denksport in Wald und Wiesen bei gemütlichen Spaziergängen an der Leine dürften ihr großen Spaß machen. Im Haus könnte sie eher ruhig und unauffällig bleiben. Genügend Möglichkeiten zu Ruhe, Rückzug und Runterfahren im eigenen weichen Körbchen, um sich bei einem Schläfchen auszuruhen, sollten nicht fehlen. Genauso wenig wie herzen, knuddeln und schmusen, damit sie sich zu einer gechillten und ausgelasteten Hundedame entwickeln könnte.

Ivet ist eine Charakterhündin, auch wenn sie durch ihre scheue Art erstmal nicht so wirkt. Sie braucht ein partnerschaftliches, vertrauensvolles Band mit ihren neuen Lieben, damit sie sich anschließen und ihnen überall hin folgen würde. Wenn Sie sich darauf freuen, einem wunderschönen Hundemädchen mit sanftem, aber starkem Wesen ein Zuhause zu bieten, dann schreiben sie ihr ein paar Zeilen. Ivet antwortet garantiert. Und vielleicht reist sie schon mit dem nächsten Transport kastriert, geimpft und entwurmt mit Chip und aktuellem Check auf Mittelmeerkrankheiten ihrer neuen Familie entgegen, die sie ungeduldig und voller Vorfreude erwarten dürfte.