Größe: ca. 58 cm
Alter: * 07/2007
Verträglich mit
Rüden: Noch nicht getestet
Hündinnen: Ja
Katzen: noch nicht getestet
Bei uns seit: Juli 2019
Aufenthaltsort: Perrera Sircan

Warum ich so schreckhaft wirke? Weil ich unsicher bin. Bisher war mein Leben nicht so toll. Mir fehlt eine Familie, die mich mit sanfter Ansprache am Pfötchen nimmt und mir liebevoll, aber konsequent erklärt, wie schön die Welt für einen Hundemann sein könnte. Wenn Ihr Euch das zutraut, meine lieben Hundeeltern in Spe, dann würde ich Euch gerne erzählen, was mir helfen würde, mich zu einem entspannten Begleiter in Eurem Leben zu entwicklen.

Mit viel Lob würde ich Vertrauen fassen und könnte lernen, was ich richtig mache. Ich bräuchte Eure Führung, denn gerade am Anfang weiß ich noch nicht, was los ist. Bitte sichert mich, damit ich nicht weglaufe. Bitte geht behutsam mit mir um, bleibt geduldig und lasst Euch Zeit. Ich bin ein lieber, herzlicher, intelligenter Kerl, der sich gerne anlehnen möchte und sich auf Schmusen und Kuscheln freuen würde, je mehr ich davon genießen dürfte. Ich würde mich ausruhen, mich fallen lassen, mich in mein eigenes weiches Körbchen einrollen und chillen. Das müsste ich auch erst lernen, Ruhe zu finden und runterzufahren. Je cooler ich mich fühle, desto aktiver könnte ich Euch folgen. Das wäre mir am Anfang das wichtigste.

Was haltet Ihr davon, wenn wir zusammen die Hundeschulbank drücken. Ein guter Trainer würde erkennen, dass ich Zeit brauche. Mit spielerischer und abwechslungsreicher Beschäftigung, anfänglich wohl dosiert, würden wir zusammen lernen, aufeinander zu achten. Lektionen aus dem Hundeeinmaleins wären eine schöne Abwechslung. Und gemütliche Spaziergänge an der Leine zum Schnuppern, Umschauen und Freundschaften schließen würden mir bestimmt großen Spaß machen. Denn ich beobachte genau und würde mir anhand Eurer Körpersprache viel abschauen können. Es würde anfänglich mehr Zeit und Geduld erfordern, damit ich Sicherheit gewinnen und unsere Bindung sich festigen könnte. Aber so würde ich bei Euch ankommen und mich wohl fühlen Dann würden meine Lebensgeistern und Energien bestimmt zunehmen, die wir aber schon in die richtigen Bahnen gelenkt hätten. Spielen und ein bisschen Toben – mit sozialen Artgenossen – wären eine zusätzliche Freude. Und wenn Ihr bereits einen souveränen Ersthund habt, wäre ich mir sicher, dass wir bald ein tolles Team wären.

Ihr wollt mich kennenlernen? Dann schreibt mir über TiS. Ich antworte garantiert. Und wenn ich Euer Seelenhund bin, dann spüre ich das. Noch bin ich weit weg, aber nicht mehr lange. Denn ich könnte schon beim nächsten Transport kastriert, geimpft und entwurmt mit Chip und aktuellem Check auf Mittelmeerkrankheiten mein Köfferchen unterstellen und Euch aufgeregt entgegen reisen. Herzlich – Euer Colt