Anfrageformular

nuca303
nuca302
yacky301
yacky302

Größe: ca. 35 cm
Alter: *09/2015
Verträglich mit
Rüden: ja
Hündinnen: ja
Katzen: noch nicht getestet
Bei uns seit: 26.09.2018
Aufenthaltsort: Perrera Sircan

Scheu, zart und so lieb – Yacky und Nuca, vereint in ihrer Not, fanden erst einen Unterschlupf bei einem wohlmeinenden Zweibeiner, der sie aber dauerhaft nicht behalten konnte. Die süßen Fellnasen sehen sich ähnlich, aber ob sie Geschwister sind, konnten wir leider nicht herausfinden. Jedenfalls wurden sie zusammen zu Belinda gebracht und teilen sich jetzt einen Zwinger, immer in der Hoffnung, dass sie noch vor dem nächsten Winter ein neues Zuhause mit Wärme und Zuwendung finden.

Yacky ist der noch etwas mutigere, wenn man es so bezeichnen möchte. Was immer er erlebt hat, es kann nichts Gutes gewesen sein, denn sein Blick auf den Fotos zeigt uns, dass er nur wenig Vertrauen in die Menschen hat. Im Umgang ist er jedoch unkompliziert und sehr lieb. Er scheint immer darauf zu warten, was als nächstes passiert, das macht ihn unentspannt und deshalb wiederum vorsichtig. Diese Kaskade zu durchbrechen, ist eine Herzensaufgabe, die geduldigen liebevollen Hundeeltern aber nicht schwer fallen dürfte. Wenn er erstmal gemerkt hat, dass ihm nichts passiert, dass sich seine Familie um ihn kümmert, ihm Sicherheit bietet und ihn liebt, könnten wir uns gut vorstellen, dass er aus seinem Schneckenhäuschen herauskommen würde. Und erstmal aufgetaut, dürfte er bestimmt nur zu gerne zeigen, was an Energien, Lebensfreude und Abenteuerlust in ihm stecken würde, denn er ist ein intelligenter kleiner Herzensbrecher, der bestimmt schon allein mit seinem Blick jeden Zweibeiner um die Pfötchen wickelt.

Deshalb ist neben aller Liebe und Wärme eine abwechslungsreiche, spielerische konsequente Erziehung wertvoll, um ihm Orientierung zu geben und ihm zu zeigen, wo er sein Plätzchen in seiner neuen Gemeinschaft findet. Lektionen aus dem Hundeeinmaleins sowie erste ruhige Trainingsrunden und Spaziergänge an der Leine würden ihm bestimmt sehr gefallen und seine Bindung an seine Menschen festigen. Der Besuch einer Hundeschule, Kontakt zu Artgenossen und viel Lob, Streicheleinheiten und anfänglich behutsame Nähe zu seinen Menschen würden sein Vertrauen stärken. Wohl dosiert Neues zu lernen würde ihm bestimmt großen Spaß machen, aber sein Glück sollte auch genügend Möglichkeiten zu Ruhe, Rückzug und gemütlichem Faulsein-Dürfen im eigenen warmen weichen Körbchen bieten, damit er runterfahren und bei einem gemütlichen Schläfchen abspannen könnte. So würde er sich sicherlich zu einem ausgelasteten und fröhlichen Hundemann entwickeln, der seiner Familie viel Freude und schöne Momente bescheren könnte.

Sie möchten Ihr Herz für den süßen Schatz öffnen und ihm ein schönes sicheres Plätzchen in Ihrer Familie einräumen? Dann müssen Sie nicht lange auf ihn warten. Yacky könnte schon sehr bald kastriert, geimpft und entwurmt mit Chip und aktuellem Check auf Mittelmeerkrankheiten seine große Reise antreten.

Zurück zur Übersicht